Mehr Lebensfreude mit natürlicher Bewegung

  • Mehr Lebensfreude mit natürlicher Bewegung

    Veröffentlicht von Jannis Stenzel auf 15. Januar 2024 um 0:39

    Aus grau wird bunt!

    Hier möchte ich meine Perspektiven rund um die Welt der natürliche Bewegung teilen, mich mit euch über Spiel und Bewegungsvielfalt austauschen und zu mehr gelebter Freiheit, Lebensfreude und Lebendigkeit inspirieren.

    Aus grau wird bunt bedeutet für mich, die Welt mit anderen Augen zu sehen und in Bewegung kreativ zu werden mit dem, was mich draußen vor meiner Haustüre, auf dem Weg zur Arbeit oder im nächsten Park umgibt…

    …vielleicht eine Betonmauer, die sich als Möglichkeit zum Klettern entpuppt oder ein Hindernis, dass es sich zu überwinden lohnt!

    …eine Stange, die mir eine Option bietet, um balancierend meine Mitte zu spüren!

    …der Boden unter meinen Füßen, der mich trägt und mich die Vielfalt der rollenden und krabbelnden Fortbewegungsmöglichkeiten schult!

    …oder ein Baum, auf dem ich hoch hinaus steigen kann, um neue Perspektiven einzunehmen und mich, die frische Luft und den Wind auf meiner Haut spürend, ganz lebendig fühlen kann!

    Natürlich freue ich mich hier auch über eure Perspektiven, Eindrücke, Erlebnisse im Bezug auf die Welt der natürlichen Bewegung!

    Lasst uns das Leben gemeinsam ein wenig bunter machen… aus grau wird bunt!

    0:19

    3338a4fe-56e4-4fa0-9298-a88889d73f04

    0:19

    Jannis Stenzel beantwortet vor 1 Monat, 1 Woche 7 Mitglieder · 17 Antworten
  • 17 Antworten
  • Willi Bornschein

    Mitglied
    15. Januar 2024 um 7:55

    Wenn ich Dich richtig verstehe dann so eine Art Parcours“ light“?

    Ich finde die Idee super…wieder etwas „Spiel“ ins Leben zurück bringen…was die meisten – mich eingeschlossen“ meist spätestens als Jugendliche aufhören.

    • Jannis Stenzel

      Mitglied
      15. Januar 2024 um 13:02

      Das ist ein guter Punkt! Warum hast du als erwachsener Mensch aufgehört zu spielen? 🙂

      Das Video war von einer Parkour Session, aber es ist nicht unbeingt nötig, das so zu “worden”! Ich werde versuchen, auch mehr spielerische Impulse und kleinere Bewegungsherausforderungen hier rein zu schreiben.

      Ein kleiner Impuls: Mach doch heute mal 5 Bewegungen, die du zuvor noch nie gemacht hast! Bin gespannt, was du sagst und wie es sich anfühlt.

      Keep moving!

  • Joshua Sauren

    Mitglied
    15. Januar 2024 um 10:55

    Super Nice, danke für den Beitrag Jannis. ????

    • Jannis Stenzel

      Mitglied
      15. Januar 2024 um 13:04

      Danke Josh! Würde dich gerne mal mit nach draußen nehmen und eine Session mit dir zusammen machen! Habe eine Whatsappgruppe mit dem Namen “Out Of The Box Moments” aufgemacht… derzeit sind Anja und Justin drin. Wenn du magst, füge ich dich hinzu! Die Idee ist, dass wir uns hier für Trainings draußen an der frischen Luft verabreden können.

  • Christina Schwerzmann

    Mitglied
    15. Januar 2024 um 11:14

    Sehr anregend, alltägliches bebildern tut gut, zu oft vergesse ich die leichtigkeit und vielfalt der „ fortbewegung“ dabei locken mich kleine mäuerchen zu begehen so und vieles mehr. ????e guete tag☀️

    • Jannis Stenzel

      Mitglied
      15. Januar 2024 um 13:07

      Cool! Schick doch gerne mal ein Bild oder ein Video von dir! Hast du denn eine Mauer ganz in deiner Nähe? Bin gespannt, was du zu erzählen hast.

      Hast du schon Erfahrung mit natürlicher Bewegung?

  • Anja Wagner

    Mitglied
    15. Januar 2024 um 13:37

    Yay, wie cool! Aus grau wird bunt, die Ansage gefällt mir ???? Mir hat Parkour bisher gelehrt, dass die Welt um mich herum ein Abenteuerspielplatz ist. Und es wichtig ist, diesen auch zu bespielen. Allein der Gesundheit meiner Gelenke und Co. wegen. Und die Umgebung lässt sich so auch automatisch besser entdecken.

    Oder auch wie du gerne sagt, @jstenzel: “Es ist wichtig zu wissen, wo ich bin!”

  • Claudia Kassecker

    Mitglied
    15. Januar 2024 um 14:41

    Toller Beitrage und schöne Idee! ????

    • Jannis Stenzel

      Mitglied
      16. Januar 2024 um 22:25

      Danke Claudia! Wäre das Thema Natürliche Bewegung denn auch interessant für dich?

  • Jannis Stenzel

    Mitglied
    23. Januar 2024 um 10:59

    “Durch das Streben nach Normalität opfern wir definitiv unser eigenes Potential.” (Faith Jegede)

    Wann hast du dich das letzte mal auf einen Spielplatz begeben, um dich dort zu bewegen? Wann bist du das letzte mal raus auf ein Abenteuer gezogen und bist wo hochgeklettert? Wann bist du das letzte mal deinem ganz natürlichen Instinkt gefolgt und hast dich in deinem Körper in Bewegung so richtig frei gefühlt? Und wann hast du dich das letzte mal einer bewegten und bewegenden Herausforderung gestellt?

    Was ich in der Physiotherapie im Speziellen und in unseren modernen kulturellen Kreisen im Allgemeinen beobachte, ist dass unser instinktiver Drang nach Bewegung, den wir als Kinder mal hatten, unter dem konstanten Druck gesellschaftlicher Konventionen und dem Komfort, unter all den Ablenkungen und Verwirrungen durch unseren Alltag und all den neumodernen Technologien zu oft an Intensität verliert oder gar vollends verschwindet! Wir haben unsere Fähigkeit zu natürlicher Bewegung in unserem modernen, zivilisierten und bequemen Alltag quasi vergessen.

    Gründe, warum es sich hier aus meinen Augen lohnt, dem Dilemma der Trägheit mit Bewegung, Herausforderung und dem Drang nach Wachstum zu begegnen:

    * In Bewegung lernen wir realistisch einzuschätzen, was für uns sicher ist und was nicht. So ist mir in meiner persönlichen Bewegungspraxis noch nie etwas Schlimmes passiert und ich bin immer und nach jedem Training mit einem Lächeln nach Hause gefahren. Wir können also in und mit natürlicher Bewegung lernen, wieder unseren Instinkten zu vertrauen, was wir unserem Körper zutrauen und was nicht und wir können lernen, anhand der Informationen aus unserer Umgebung zu lesen, wie wir uns hier und dort und überall bewegen können. Indem wir an Herausforderungen wachsen, erweitern wir unser Bewegungskönnen und unseren Bewegungshorizont!

    * Wir haben die Chance, uns und andere in herausfordernden Bewegungsaufgaben authentisch kennenzulernen. Dann wachsen wir sogar zusammen, kommen in Verbindung und begegnen uns auf Augenhöhe, weil wir gemeinsam durch einen Prozess durchgehen, der uns transformiert und weil wir eine gemeinsame körperliche Erfahrung teilen. Wir können lernen, durch Herausforderungen und durch die Nützlichkeit dessen was wir tun, ein starkes Vorbild und eine Inspirationsquelle für die Menschen um uns herum zu werden, für die es sich lohnt, einzustehen. Dabei wirkt es sich spürbar auf dein Umfeld und auf deinen Alltag aus, wenn du eine Herausforderung meisterst und daran wächst und wenn dir die Bewegung und die Anstrengung in der Eiseskälte da draußen plötzlich ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

    * Wir werden, indem wir uns regelmäßig Herausforderungen stellen, körperlich und mental widerstandsfähiger, wenn wir daran denken, dass Bewegung ein hervorragender hormetischer Reiz ist, der uns körperlich jung und frisch zwischen unseren beiden Ohren hält!

    * Und zuletzt werden wir in Sachen Bewegung ein Vorbild für unsere Kinder und die Kinder unserer Freunde, Bekannten und Arbeitskollegen. Wir stehen auf dem Spielplatz nicht mehr nur daneben, starren beteiligungslos auf unser Smartphone und verbieten Kindern, da hoch zu klettern. Wir partizipieren, inspirieren und lassen uns inspirieren. Wir vermitteln ihnen, dass es in Ordnung ist, zu sein, zu explorieren und schmutzig zu werden. Und wir können mit ihnen gemeinsam körperliche Risiken eingehen, die für unsere und ihre koerperliche, psychische und emotionale Entwicklung so wichtig sind.

    Lange Rede, kurzer Sinn! Hier kommt eine Herausforderung: Geh doch diese Woche mal zu einem Spielplatz ganz in deiner Nähe und hänge und hangle hier in allen erdenklichen Varianten. Kannst du vielleicht da hoch klettern oder hier drunter durch? Du wirst erstaunt sein, was du und dein Körper alles so kann! Vielleicht gibt es ja etwas, dass dich hier besonders herausfordert. Geh nicht raus aus der Situation, sondern stelle dich der Herausforderung! Teile doch hier mal die Herausforderung, der du dich gestellt hast und wie sich das für dich angefühlt hat!

    Get out of your box!

    0:54

    8ACB3AC8-373E-426B-9CCF-4077FDBAD21F

    0:54

    • Ines Ritschel

      Mitglied
      11. März 2024 um 5:47

      Toll, ich konnte das schon als Kind nicht, hing an solchen Geräten immer dran, wie ein nasser Sack. Ich balanciere immer mal wieder auf Bordsteinkanten. ????

  • Willi Bornschein

    Mitglied
    24. Januar 2024 um 10:16

    Und Schnee sowie Kälte sind auch nur Ausreden…????

    • Jannis Stenzel

      Mitglied
      24. Januar 2024 um 12:33

      Super Impuls Willi! Das Training draußen hat natürlich den Nebeneffekt, dass wir uns auch mit Temperaturreizen konfrontieren. Tageslicht, Geräusche und verschiedene Untergründe nicht zu vergessen. In dem Fall war es super glatt, daher musste ich mich ganz anders bewegen, als wenn es trocken gewesen wäre…. Alles nicht komfortabel, aber der Körper lernt und wächst daran!

  • Willi Bornschein

    Mitglied
    24. Januar 2024 um 12:39

    Das alles passt zusammen in die Worte: avoid ‘The Pleasure Trap’, was ein absolut tolles Buch darüber ist, warum wir eben nicht immer versuchen sollten es uns gut gehen zu lassen sondern auch die ‘harten’ Seiten nicht nur zu akzeptieren sondern sogar aktiv herbeizuführen.

    Das hast Du bis hierher schön mir Deinen Worten formuliert Janis.

    • Jannis Stenzel

      Mitglied
      3. Februar 2024 um 23:39

      Wow wie cool! Danke für die Buchempfehlung.

      • Jannis Stenzel

        Mitglied
        3. Februar 2024 um 23:40

        Ich kann hier auch sehr die Arbeit und die Bücher von Frank Forencich empfehlen! Viele seiner Gedanken inspirieren meine tägliche Bewegungspraxis und tragen dazu bei, dass ich den Weg immer wieder nach draußen finde. 🙂

  • Jannis Stenzel

    Mitglied
    6. Mai 2024 um 14:27

    Hey ihr Lieben!

    Ich melde mich zurück mit einem kleinen Impuls zum Thema Lebendigkeit. Vor kurzem habe ich mich draußen an der frischen Luft bewegt. Die Sonne war am scheinen, es war ein erster sommerlicher Tag nach der langen Winterperiode mit dunkel, grau & kalt! Ich habe mich in Bewegung und mit dem Naturkontakt so richtig lebendig gefühlt.

    ::

    Dann dachte ich mir…warum nicht andere Menschen in einem Kurs zu Natürlicher Bewegung daran teil haben lassen? Getreu dem Motto: “Weck mit Natur und Natürlicher Bewegung deine Lebensfreude!”

    ::

    Wann habt ihr euch eigentlich das letzte mal so richtig lebendig gefühlt? Bin auf eure Antworten hier sehr gespannt!

    ::

    Weitere Infos zum Kursvorhaben folgen in Kürze! Eins ist schonmal sicher: Ihr könnt gespannt sein, wenn ihr selbst mal in die Welt der natürlichen Bewegung eintauchen möchtet! 🙂

    ::

    Get out of your box!

    0:16

    IMG_0779

    0:16

Log in to reply.