Willkommen im MOJO Institut für Regenerationsmedizin auf dem Gelände von Schloss Allner bei Hennef.

Das MOJO Institut auf dem Gelände von Schloss Allner in Hennef.

Fragen? Buche ein Vorgespräch und kläre sie persönlich – natürlich total unverbindlich. Wir freuen uns auf deinen Anruf!

Ohne MOJO ist alles Banane. Das Institut in Hennef hilft Kunden mit ganzheitlicher Therapie, Diagnostik und Coaching – in wohnlicher Atmosphäre.

Wir unterstützen dich mit ganzheitlicher Diagnostik, Therapie, medizinischem Coaching und Gemeinschaft.

Wir sind Praktiker. Wir glauben keinem Finanzberater mit leerem Portemonnaie und keinem Dachdecker, bei dem es reinregnet. Wir glauben an die Praxis. Wir tun, worüber wir reden und wir reden über das, was wir tun.

Das MOJO Institut in Hennef ist ein lebendiger Ort zum Wohlfühlen.
Im MOJO Institut in Hennef arbeiten wir nicht nur für unsere Kunden, sondern mit ihnen zusammen.

»Bei euch sieht’s gar nicht aus, wie in einer Arztpraxis«
Stimmt. Das MOJO Institut in Hennef ist auch viel mehr als eine Praxis. Es ist ein Ort für Lebendigkeit.

Wir freuen uns auf dich!

Ein Leitspruch im MOJO Institut in Hennef ist: Wir sind nicht bloß eine Praxis, wo man hingeht. MOJO ist die Praxis, die man MACHT.

Lern uns kennen! Einmal im Monat laden wir zu einem offenen Abend ins Institut. Snacks, Getränke, Musik, Impulsvorträge und mehr. Jeder ist willkommen!

Leistungen und Ersttermine im MOJO Institut in Hennef

Medizinische Diagnostik, Therapiestrategie und Coaching zur Prävention und Behandlung von chronischen Erkrankungen

Physiotherapeutische Befundung, ganzheitliche Therapieprogramme und Coaching bei akuten und chronischen Schmerzen

Sportwissenschaftliche und medizinische Analysen und Coaching für Leistungssportler, die noch mehr herausholen wollen

Du willst vor der ersten Buchung kurz mit uns sprechen?
Gerne. Buche hier einen unverbindlichen Beratungstermin:

THERAPIEREN

Wenn es dir oder deinem Körper schlecht geht, dann brauchst du Unterstützung. Im MOJO Institut in Hennef helfen wir dir mit ganzheitlicher Physiotherapie und Medizin wieder schnell zu Kräften und Funktion zu kommen.

REGENERIEREN

Volle Heilung findet statt, wenn du zusätzlich zur Symptombehandlung den Regenerationsmodus aktivierst. Wir helfen dir mit MOJO Coaching, nachhaltige Routinen und Werkzeuge für chronische Gesundheit zu finden.

OPTIMIEREN

Ausgehend von ausreichender Gesundheit findest du bei uns zusätzlich kompetente Beratung und praktische Unterstützung für außergewöhnliche Ergebnisse bei anspruchsvollen Aufgaben.

Das Team im MOJO Institut Hennef

Gerrit Keferstein
Gründer, Medizinischer Direktor

Christoph Weßeling
Mitgründer, Kreativdirektor

David Höhfeld
Mitgründer, Leiter MOJO Motion

Annika Werpup
Krankenschwester

David Köhler
Physiotherapeut, Osteopath

Joshua Sauren
Leiter MOJO Coaching

Lukas Hoffmann
Leitender Physiotherapeut

Dorin Walde
Coach

Rebecca Wilting
Physiotherapeutin

Assim Asmani
Verbindungstherapeut

Shukri Jarmoukli
Arzt

Nathalie Arboleda
Redakteurin

Paul Zander
Physiotherapeut, Sportphysiotherapeut

Jannis Stenzel
Physiotherapeut

Ricarda Weßeling
Designstrategin

Die Idee hinter dem MOJO Institut in Hennef entstand bereits vor über 10 Jahren aufgrund zwei einfacher Überzeugungen:

  1. Gesundheit ist mehr als die bloße Abwesenheit von Krankheit. Wir erwarten mehr als den kassenverordneten Versorgungszustand von „ausreichend“. Wir wollen optimal. Dafür ist unser akutmedizinisches System natürlich nicht ausgelegt. Es erfüllt andere Aufgaben. Und darin ist es exzellent. Trotzdem braucht es ergänzende Angebote im Gesundheitsmarkt – heute mehr denn je.
  2. Der Mensch ist keine Maschine, sondern ein biologisches Wesen. Der Körper kann also weder repariert noch getuned werden. Er passt sich lediglich den Herausforderungen seines Umfelds an – positiv wie negativ. Und natürlich ist er dabei abhängig von den Ressourcen, die ihm zur Verfügung stehen. Das sind zwei Stellschrauben, and denen wir arbeiten können: Die Optimierung der Herausforderungen und der Ressourcen.

Gesundheit ist Anpassungsfähigkeit. Wir machen dich anpassungsfähiger.
Anpassungsfähigkeit ist unsere evolutionäre Superpower, unser MOJO. Krankheit und Verletzungen entstehen, wenn wir uns einer Situation nicht mehr anpassen können. Chronischer Stress, Schmerzen, Müdigkeit, Energielosigkeit sind Zeichen dafür, dass unser Körper auf biologischem Level überfordert ist.

Gesundheit ist nicht binär, sondern eine fließende Skala.
Irgendwo auf dieser Skala stehen wir alle. Was uns ermöglicht, auf dieser Skala nach oben zu wandern, ist unsere Anpassungsfähigkeit. Optimale Anpassungsfähigkeit befähigt uns, auf alle Umstände des Lebens optimal reagieren zu können: mit Energie, Kraft, Freude und Lebendigkeit.
Egal ob als Spitzensportler oder schwer krank – unsere Anpassungsfähigkeit ist unser MOJO. Und an dieser können wir immer arbeiten.

Drei Hebel für Anpassung.
Langfristig unsere Genetik (das heißt Anpassung über Generationen), mittelfristig Epigenetik und kurzfristig Physiologie. An den beiden letzteren setzt unsere Arbeit im MOJO Institut konkret an.
Wir können die Anpassungsfähigkeit unseres Körpers verbessern und dadurch seine Fähigkeit, unter Belastungen nicht einzugehen, sondern an ihnen zu wachsen.

Im MOJO Institut in Hennef helfen wir dir, diese Anpassungsfähigkeit wieder zu steigern. Dabei verfolgen wir 10 klare Überzeugungen

1. Niemand hat das Zepter der Wahrheit
Gerade in Situationen, in denen wir als Gesellschaft offensichtlich immer wieder scheitern (zum Beispiel die Prävention und Behandlung chronischer Erkrankungen) wird es Zeit, von alten Paradigmen loszulassen, um Freiheit und Mut für neue Wege zu eröffnen.

2. Wir arbeiten für eine Zukunft, auf die die Menschen sich freuen können
Wir stehen vor dem Übergang in ein neues, organisches Paradigma, das die alte, rein mechanische Sichtweise ersetzt, die gerade Gesellschaft, Politik, Bildung, Wirtschaft und Medizin bestimmt. Wir stehen vor der nächsten Entwicklungsstufe für menschliches Potenzial und die Behandlung chronischer Krankheiten und werden auf alten Weisheiten und Kompetenzen aufbauen.

3. Wissen und Weisheit dürfen koexistieren
Unser kognitives Wissen über die Welt reicht nicht aus, um Entscheidungen komplett auf Fakten zu stützen. Für eine gemeinsame Zukunft braucht es neben dem Wissen auch die Weisheit.

4. Der Mensch ist Teil seines Biotops
Chronische Krankheiten entstehen aus der Interaktion von innerer und äußerer Welt. Von Individuum und Umfeld. Chronische Erkrankungen sind (in ihrer Vielzahl) recht neu und sind mit dem modernen Lebenswandel entstanden. Wir erforschen, praktizieren und lehren, was dies für ein modernes Leben mit Blick nach vorne bedeutet. Denn einen Weg zurück gibt es nicht. Und das ist gut so.

5. Wir denken und handeln integriert
Alles ist verbunden, nichts ist absolut – auch nicht die Aussage, dass nichts absolut ist. Es gibt kein Konzept ohne Kontext: Ernährung ist Genetik. Bewegung ist Psyche. Wissenschaft ist Philosophie. Biologie ist Technologie. Dieser Anspruch lässt sich nur erfüllen, wenn man auch den Prozess organisch versteht und in integrierten Lösungen denkt.

6. Unsere Statistiken sind n=1
Wir bieten individuelle Lösungen an. Erstmal. Dafür brauchen wir ein neues Verständnis von medizinischer Datenerhebung und -auswertung, basierend auf Kontext und Systemtheorie. Die mechanische Denkweise in der Medizin strebt nach großen Datensätzen. Wir befassen uns mit dem Einzelfall und den individuellen Faktoren, die über Gesundheit und Krankheit entscheiden.

7. Weniger Bürokratie. Mehr Menschlichkeit.
Für die Umsetzung unserer Ziele ist es unbedingt nötig, dass wir unsere Zeit effizienter nutzen, sowohl als Behandelnde, wie auch als Klienten. Wir brauchen digitale Lösungen, die es uns erlauben, mehr Zeit in Mensch-zu-Mensch-Interaktion zu investieren und weniger in Papier.

8. Technologie als Input für menschliche Entwicklung
Natürlich werden wir die Erkenntnisse und Möglichkeiten ausreizen, die durch neue Technologien entstehen. Aber wir wollen ihnen nicht die Entscheidung überlassen, sondern als Werkzeug verstehen, um unsere menschliche Intuition zu schärfen und auf die neuen Herausforderungen anzupassen.

9. Wir brauchen Lösungen für einen und acht Milliarden Menschen
Wir leben auf der Schwelle zu künstlicher Intelligenz und biomedizinischen Innovation, die unsere Spezies neu definieren werden. Jede Entscheidung hat exponentielle Folgen. Wir müssen daran arbeiten, mit unseren Erfindungen in Symbiose zu leben und nicht von ihnen ersetzt zu werden.