Chronische Gesundheit – die Grundlagenausbildung

Finde heraus, was hinter dieser Ausbildung steckt und ob sie dir weiterhelfen kann.

Bei akutem Interesse buche direkt ein unverbindliches Infogespräch mit den Entwicklern:

Was du aus dieser Ausbildung mitnimmst

Tausend Ansätze, tausend Meinungen. Kaum etwas ist so eindeutig mit unserer Gesundheit verknüpft und gleichzeitig so umstritten wie unser Lebensstil. Die Perspektive »Chronisch Gesund« macht damit Schluss.

Mitochondrien-basierte Regenerationsmedizin bietet aktuell das klarste didaktische und methodische Modell für die Entstehung und Behandlung von chronischen Gesundheitsherausforderungen.

Das »Chronisch Gesund« System für strategische Lebensstilintevention liefert dir dazu einen einfachen Prozess und alltagstaugliche Formate, die du sofort in deine Praxis integrieren kannst.

1 Prozess
Du bekommst einen glasklaren, zielorientierten und messbarer Prozess mit standardisierten Screenings und Re-Screenings inkl. Anamnesebogen und Analysesoftware für Labordiagnostik.
1 System
Du bekommst ein einfaches System für individuelle Interventionen: 6 Risikoprofile, 6 Lebensstil-Protokolle, 5 Ärzte (Dr. Schlaf, Dr. Atmung, Dr. Kälte, Dr. Bewegung und Dr. Ernährung).
1 Konzept
Du bekommst Lösungen für Theorie und Praxis inkl. Ressourcen für die tägliche Umsetzung mit Arbeitsmaterial, Screening-Software, Community-Foren, Gruppen-Calls.

Verschaffe dir hier einen Überblick über die 6 Schwerpunktthemen dieser Ausbildung. Nach dem Abschluss wirst du in der Lage sein, ihre Ansätze sowohl gegenüber Fachleuten als auch Laien professionell zu vermitteln.

Du erhältst sowohl eine Einführung in die theoretischen Zusammenhänge als auch Methodenkompetenz für die Arbeit mit deinen Kunden und Patienten.

Mitochondrien

Mitochondrien sind der Schlüssel zum Verständnis von chronischer Gesundheit, Regeneration und Energie.

In den Mitochondrien beginnt der Kreislauf unserer Energieproduktion. Das macht sie zum fundamentalsten Anfang für Regeneration, Gesundheit und Leistung.
Lerne von führenden Experten, wie du modernste wissenschaftliche Erkenntnisse in ganz einfache Praxis umsetzen kannst.

Was sind sie? Was machen sie? Was die kritischen Faktoren für ihre Gesundheit?

Epigenetik

Epigenetik ist die Wissenschaft unseres Potentials und erklärt, wie aus Verhalten Physiologie wird.

Mit dem Verständnis von Epigenetik lässt sich erklären, warum Lebensstil so großen Einfluss auf Gesundheit nimmt. Aber es lässt sich auch erklären, wie wir Einfluss nehmen können.

Lerne, wie du Menschen begleiten kannst, neue Gewohnheiten zu etablieren, wie sich aus Gewohnheiten Routinen formen und wann aus Routinen epigenetische Veränderung hervorgeht.

Regenerationsmedizin

Regenerationsmedizin ist eine revolutionär ganzheitliche Perspektive auf chronische Erkrankungen und chronische Gesundheit.

Im Verständnis der Wechselbeziehung zwischen Energiestoffwechsel, Immunsystem und Nervensystem liegt das modernste und vor allem praxistauglichste Erklärungsmodell für die Ursachen von chronischen Erkrankungen (und die Ursachen von chronischer Gesundheit).

Hier bekommst du die vollständige Einführung in diese Betrachtungsweise inklusive ihrer Bedeutung für Alltag und Therapiestrategie.

Metaflammation

Metaflammation ist die lebensstilbedingte, chronische Entzündung des Stoffwechsels (Metabolismus/Inflammation). Regenerationsmedizin sieht hierin die eine Erkrankung, die den allermeisten Zivilisationskrankheiten zu Grunde liegen könnte.

Hier bekommst du eine umfassende Einführung in das Konzept Metaflammation, ihre Entstehungsursachen, ihre Auswirkungen und die größten Hebel, um sie wieder zu regulieren.

Strategische Lebensstilintevention

Lebensstilintervention ist in allen medizinischen Richtlinien die wichtigste und erste Maßnahme. Und trotzdem scheint sie bis heute die Schwierigste zu sein.

Hier bekommst du eine systematische Entmystifizierung dieses großen Tabus. Lerne ganz transparent und nüchtern: Was sind die entscheidensten Faktoren? Wo fängt man an? Wie misst man Fortschritt?

Du erhältst ein praxistaugliches System aus 6 Faktoren mit jeweils 3 Prinzipien und konkreten Umsetzungsmethoden.

Schlaf

Atmung

Naturreize

Bewegung

Nahrung

Messbarkeit

Jedes System ist nur so gut wie seine Ergebnisse.

Teil der Ausbildung sind deshalb auch konkrete Werkzeuge für einen verbindliche Vorher-Nachher-Vergleich. Von einer subjektiven Befragung via Fragebögen über objektive Analyse mittels Labordiagnostik und Auswertungssoftware.

Software für die Interpretation von Labordiagnostik

Vorher-Nachher-Screeningbögen

Leitfäden für Coaching

Das bekommst du konkret

1. Übersicht der Lerninhalte

Deine Ausbildung erfolgt als digitales Selbststudium über die Akademie auf dem MOJO Campus. Das Curiculum enthält 40 Stunden Stoff (plus Praxiswoche) sowie unzähliges Bonusmaterial für individuelle Vertiefung. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhältst du dein Zertifikat.

Die Ausbildung startet mit dem Grundwissen: Du lernst die evolutionäre Entstehungsgeschichte von Energeistoffwechsel, Immunsystems und Nervensystem kennen. Die Rolle unserer Mitochondrien, das Konzept der Metaflammation sowie natürlich die Grundlagen von Lebensstilmedizin und der Immunsignatur.

1.0 – Einführung & Kontext
1.1 – Von Immunsystem zu Immunsignatur
1.1.1 – Evolution des Immunsystems
1.1.2 – Grundfunktionen des Immunsystems: Barrieren & Abwehr
1.1.3 – Grundfunktionen des Immunsystems: Anpassung
1.1.4 – Mitochondrien, Energieversorgung und das Immunsystem
1.1.5 – Grundaufbau des Immunsystems: Das angeborene Immunsystem
1.1.6 – Grundaufbau des Immunsystems: Das erworbene Immunsystem
1.1.7 – Was ist die Immunsignatur?
1.2 – Pandemie unter der Pandemie
1.2.1 – Die aktuelle Gesundheitssituation in Deutschland
1.2.2 – Ein kurzer Blick auf Naturvölker
1.2.3 – Metaflammation, einfach erklärt
1.2.4 – Metaflammation, häufige Symptome
1.2.5 – Metaflammation, die Biomarker
1.2.6 – Die Immunsignatur Risikoprofile
Von der Theorie in die Praxis. Eine Woche lang erlebst du selbst, wie sich diese Konzepte im Alltag anfühlen. Dabei lernst du die 5 Ärzte des Lebensstils kennen: Dr. Bewegung, Dr. Kälte, Dr. Atmung, Dr. Ernährung und Dr. Schlaf – und wie sie Einfluss auf Chronische Gesundheit nehmen:

2.0 – Einführung und Wochenaufgabe
2.1 – Die 5 Doktoren und ihre Prinzipien
2.1.1 – Die 5 Doktoren
2.1.2 – Prinzipien Dr. Bewegung
2.1.3 – Prinzipien Dr. Ernährung
2.1.4 – Prinzipien Dr. Atmung
2.1.5 – Prinzipien Dr. Kälte
2.1.6 – Prinzipien Dr. Schlaf
2.2 – Praxisaufgabe: Basisprotokoll für Coaches
2.3 – Der Methodenkoffer
2.3.1 – Methoden Dr. Bewegung
2.3.2 – Methoden Dr. Ernährung
2.3.3 – Methoden Dr. Atmung
2.3.4 – Methoden Dr. Kälte
2.3.5 – Methoden Dr. Schlaf
2.4 – Lebensstilmedizin: Wissenswertes
2.4.1 – Metamodelle der Lebensstilmedizin
2.4.2 – Unsere Freunde, die Mitochondrien
Im dritten Modul geht es darum, wie du all Wissen Menschen vermitteln kannst. Du lernst den Interventions-Prozess kennen, wie man ein Screening durchführt, wie du die Software nutzt, um Risikoprofile zu ermitteln und vieles mehr.

3.0 – Einführung & Prozess
3.1 – Kontaktaufnahme, Buchung, Labor
3.1.1 – Die Kontaktaufnahme
3.1.2 – Die Buchung
3.1.3 – Das Immunsignatur Playbook
3.1.4 – How-to Labordiagnostik
3.1.5 – Der Umgang mit Labordaten
3.2 – Ersttermin und Screening
3.2.1 – Der Ersttermin: Ablauf und Setup
3.2.2 – Was dein Klient mitbringt: Der Screeningbogen
3.2.3 – Die Körpervermessung
3.2.4 – Die Auswertung mit der Software
3.2.5 – Coachingwerkzeug »Veränderung einleiten«
3.2.6 – Wie die Protokolle funktionieren
3.3 – Der erste Check-in
3.3.1 – Der erste Check-in
3.3.2 – Coachingwerkzeug »Das Umfeld«
3.4 – Der zweite Check-in
3.4.1 – Der zweite Check-in
3.4.2 – Coachingwerkzeug »Rituale«
3.5 – Abschlusstermin und Integration
3.5.1 – Die Integration: Ablauf und Mindset
3.5.2 – Re-Screening: Die zweite Körpervermessung
3.5.3 – Auswertung: Das zweite Protokoll
3.5.4 – Coachingwerkzeug »Debriefing«
3.5.5 – »Ewigkeit«

2. Zugang zu Analyse-Software für Risikoprofile und -protokolle und mehr

Nach Abschluss erhältst du die Ressourcen für die professionelle Durchführung einer Chronisch-Gesund-Intervention: Du bekommst Zugang zur Analyse-Software, um Laborergebnisse auswerten und individuelle Risikoprofil für deine Klienten zu erstellen. Außerdem die Protokoll für empfohlene Lebensstil-Interventionen sowie dutzende Tools für die Umsetzung.

Software für die Interpretation von Labordiagnostik

Vorher-Nachher-Screeningbögen

Leitfäden für Coaching

3. Team, Netzwerk und Weiterentwicklung

Werde Teil der wachsenden Community aus Coaches, Therapeuten und Ärzten in ganz Deutschland die sowohl das wissenschaftliche Fundament dieser Ausbildung, als auch die praktische Umsetzung stetig vorantreiben.

Gruppen und Foren für Support – auch über die Ausbildung hinaus

Monatliche Live Calls

Stetige Weiterentwicklungen

Wie bringt dich diese Ausbildung konkret weiter?

Allgemein
Als Entwickler dieser Ausbildung versprechen wir dir lebendige, nachvollziehbare, fundierte und praxisorientierte Aufarbeitung der Themen Chronische Gesundheit und Chronische Krankheit.

Du wirst die Zusammenhänge und Ursachen von Gesundheit und Krankheit nachvollziehen und wiedergeben können. Und du wirst Methoden erlernen, um dich und andere in die Regeneration zu begleiten.

Du bekommst eine theoretische Einführung in die Konzepte Mitochondrien, Epigenetik, Regenerationsmedizin, Metaflammation, systematisches Lebensstilcoaching und Screening – nicht für Professoren, sondern für Praktiker.

Du bekommst eine Praxiswoche, eine Screening-Software, Coaching-Materialien sowie Zugang zu einer innovativen Community mit Foren, regelmäßigen Videocalls und wachsenden Ressourcen.

Link: Lese hier Beispiele von Absolventen
Für Therapeuten
Du suchst anwendungsorientiertes Grundwissen zum Thema Chronische Gesundheit, Energiestoffwechsel, Nerven- und Immunsystem, um deinen Klienten mit strukturiertem Lebensstil-Coaching zu helfen?
Dann ist die Immunsignatur Ausbildung genau das Richtige für dich: Funktionelle Lebensmedizin mit einem klaren System – von Ärzten, Coaches und Therapeuten für Ärzte, Coaches und Therapeuten.


Führendes Wissen aus dem Bereich funktioneller Lebensstilmedizin
Deine Ausbildung startet mit einer Reise durch die Evolutionsgeschichte unseres Körpers. In einfachen Worten lernst du dabei die biologischen Zusammenhänge aus Lebensstil, Stoffwechsel, Immunsystem und Nervensystem – und viel wichtiger: wie du über Atmung, Ernährung, Bewegung, Kältetherapie und Schlafoptimierung gezielte Reize setzen kannst, um diese Systeme zu aufzuwecken.

Link: Lese hier Beispiele von Therapeuten
Für Coaches
Führendes Wissen aus dem Bereich funktioneller Lebensstilmedizin
Deine Ausbildung startet mit einer Reise durch die Evolutionsgeschichte unseres Körpers. In einfachen Worten lernst du dabei die biologischen Zusammenhänge aus Lebensstil, Stoffwechsel, Immunsystem und Nervensystem – und viel wichtiger: wie du über Atmung, Ernährung, Bewegung, Kältetherapie und Schlafoptimierung gezielte Reize setzen kannst, um diese Systeme zu aufzuwecken.

Link: Lese hier Beispiele von Coaches
Für Ärzte
Führendes Wissen aus dem Bereich funktioneller Lebensstilmedizin
Deine Ausbildung startet mit einer Reise durch die Evolutionsgeschichte unseres Körpers. In einfachen Worten lernst du dabei die biologischen Zusammenhänge aus Lebensstil, Stoffwechsel, Immunsystem und Nervensystem – und viel wichtiger: wie du über Atmung, Ernährung, Bewegung, Kältetherapie und Schlafoptimierung gezielte Reize setzen kannst, um diese Systeme zu aufzuwecken.

Link: Lese hier Beispiele von Medizinern
Für Privat
Enter your relevant content over here. This is just dummy content. We want to remind you, smile and passion are contagious, be a carrier.Führendes Wissen aus dem Bereich funktioneller Lebensstilmedizin
Deine Ausbildung startet mit einer Reise durch die Evolutionsgeschichte unseres Körpers. In einfachen Worten lernst du dabei die biologischen Zusammenhänge aus Lebensstil, Stoffwechsel, Immunsystem und Nervensystem – und viel wichtiger: wie du über Atmung, Ernährung, Bewegung, Kältetherapie und Schlafoptimierung gezielte Reize setzen kannst, um diese Systeme zu aufzuwecken.

Link: Lese hier Beispiele von Privatleuten

Wähle den passenden Zugang für dich:

Professionelle Nutzung
Private Nutzung
Die Ausbildung
Zugriff auf Ausbildung, Praxiswoche und Abschlussprüfung sowie 12 Monate unbegrenzter Zugang zu Screening Software, Foren, Community Calls und Mediathek
1.299einmalig

Zahlbar einmalig oder in monatlichen Raten zu jeweils 119 Euro

Zugang zu allen Ausbildungsinhalten

12 Monate Zugriff auf Screening Software

Praxiswoche mit Protokollen

Monatliche Community Calls

Foren und Netzwerk mit anderen Coaches

Mediathek mit vergangenen Workshops und Community Calls

Nur das Wissen
Zugriff auf Ausbildung und Praxiswoche OHNE Prüfung, Zertifizierung und Softwarezugang
899einmalig

Zahlbar einmalig oder in monatlichen Raten zu jeweils 79 Euro

Zugang zu allen Ausbildungsinhalten

12 Monate Zugriff auf Screening Software

Praxiswoche mit Protokollen

Monatliche Community Calls

Foren und Netzwerk mit anderen Coaches

Mediathek mit vergangenen Workshops und Community Calls

Die Idee ist weder neu noch besonders kompliziert.

Wir Menschen leben mit sehr alten Genen in einem Umfeld, das sich radikal verändert hat. Unser moderner Alltag mit hochverarbeiteter Nahrung, stark veränderten Licht- und Stressreizen, physischen Anforderungen usw. ist nicht mehr artgerecht. Und das führt zu Reibung und letztlich zu den vielseits beschriebenen Zivlisationskrankheiten oder auch chronischen Krankheiten.

Die gute Nachricht: Wir wissen sehr genau, welche Schalter wir aktivieren müssen, damit die uralten, evolutionären Mechanismen in unserem Körper gut funktionieren, bzw. wieder in Gang geraten. Was wir dazu brauchen, ist zweierlei: Ressourcen und Herausforderungen. Ressourcen in Form von Nährstoffen, sozialen Strukturen und Resilienz sowie Herausforderungen in Form von Reizen – von lebensnotwendigen Lebensstilreizen (deshalb auch Vitagene genannt, also lebenserweckende Reize).

Unser Körper reagiert konstant auf sein Umfeld (Stichwort: Anpassung). Dies tut er mit Hilfe der Ausschüttung von Neurotransmittern, Hormonen und weiteren Substanzen, die auf unseren Stoffwechsel wirken.

Wenn wir in Bewegung kommen, dann schüttet der Körper in bestimmten Arealen gefäßentspannende Substanzen und in anderen Arealen gefäßverengende Substanzen aus.

Wenn wir ruhen, dann passiert das Gegenteil. Wenn wir tief ein- und ausatmen, dann sinkt der Kohlensäurespiegel (CO2) in unserem Blut – das verengt die Gefäße. Wenn wir die Luft anhalten, dann steigt der Kohlensäurespiegel im Blut und die Gefäße erweitern sich.

Wenn wir frieren, dann aktiviert der Körper Stoffwechselpfade, die die Wärmeproduktion in den Zellen und über die Schilddrüse steigern.

Wenn wir erhitzen, dann verändert sich das Nervensystem und der Blutfluss auf eine Art und Weise, dass Wärme nach außen transportiert wird.

Wenn wir hungern, dann müssen sich im Körper Stoffwechselpfade umstellen, die Energie in den Organen (zum Beispiel im Fettgewebe und in der Leber) mobilisieren, damit das Gehirn und das Immunsystem noch immer konstant mit Energie versorgt werden.

All diese massiven Umstellungen macht unser Körper, um ein inneres Gleichgewicht (die Homöostase) zu erhalten.
All diese Regulationsmechanismen müssen wir regelmäßig nutzen, damit wir sie nicht verlieren. Denn alles, was wir in der Biologie nicht benutzen, das degeneriert – »use it or lose it«.

Das bedeutet: Wenn wir diese Regulationsmechanismen zu lange nicht benutzt haben – weil wir zu selten frieren und schwitzen, weil wir zu selten Hunger oder Durst erfahren, weil wir uns zu selten bewegen oder weil keine Atemschwankungen erleben, dann verlieren wir auch einen Teil Regulationsfähigkeit. Wir verlieren Anpassungsfähigkeit.
Und damit betreten wir den Risikobereich. Und wenn etwas in unserem Leben aus der Bahn läuft, auf das sich unser Körper anpassen müsste, er es aber nicht kann – dann stehen wir vor einem hohen Risiko für Fehlanpassungen, Erkrankungen und Verletzungen.

Das Gute an der Anpassungsfähigkeit ist, dass sie in beide Richtungen funktioniert. Wir können sie verlieren, aber wir können sie auch steigern. Und genau darin liegt die Idee von Lebensstilmedizin.
Der menschliche Gencode (das Genom, die DNA) enthält einen sehr langen Buchstabencode mit so vielen Buchstaben, wie 2000 Telefonbücher.

Zu jedem Zeitpunkt werden nur etwa 1% unseres Gencodes abgelesen. Welcher Teil das ist, bestimmt zu großen Teilen beeinflusst von unserem Lebensstil. Die Genetik ist also die gesamte Bauanleitung für alles. Die Epigenetik ist der Prozess der lebensstilabhängigen Varianz dessen, was abgelesen wird.

Teil dieses Buchstabencodes sind die Bauanleitungen für alle biochemischen Substanzen, die unser Körper produzieren kann. Wenn unser Körper irgendwas braucht, erhalten die beteiligten Zellen ein Signal, diese Substanz zu produzieren. Dann wird der Gencode an der entsprechenden Stelle aufgeschlagen, die Bauanleitung wird abgelesen und die Produktion gestartet.

Warum ist das so interessant? Zum einen heißt es, dass nicht zu jedem Zeitpunkt, jeder Teil unseres Gencodes abgelesen wird. Sondern vor allem das, was wir brauchen, wenn wir es brauchen.
Der Gencode für die Anatomie unserer Nase wird nicht so oft gebraucht, wie der Gencode für Adrenalin, für Testosteron oder für Magensäure.

Wir wissen allerdings auch, dass je öfter wir bestimmte Subtanzen benötigen – und je öfter der Gencode dafür abgelesen wird – desto einfacher die Epigenetik diesen Prozess für die Zelle gestaltet (Anpassungsfähigkeit). Und dieses Verständnis verändert alles!
Der Prozess dahinter ist natürlich komplex. Aber du kannst es dir so vorstellen, als würden die Seiten im Buch einfach aufgeschlagen bleiben.

So werden Prozesse in unserem Körper chronisch – wenn wir zum Beispiel jeden Tag im Job krass unter Strom stehen, wird Adrenalin irgendwann nicht mehr auf Anfrage (also in akuten Fällen) produziert, sondern chronisch. Und das heißt dann, dass wir intern (subjektiv und empirisch) sogar dann einen Stresszustand erleben, wenn wir extern gar keinen Stress haben.

Lies die letzten Absätze am besten noch mal. Dieses Verständnis von Epigenetik verdient alle Aufmerksamkeit, die es kriegen kann.

Zum Glück, wie immer, wirkt das Prinzip in beide Richtungen. Genauso, wie es epigenetisch verankerten, chronischen Stress gibt, kann die Lesebrille auch über den Hormonen für Freude, Spaß, Motivation, Stolz, etc. einrasten. So kann chronische Freude, chronischer Spaß, chronische Motivation, und chronischer Stolz kultiviert werden. Genauso wie man chronisch krank werden kann, kann man auch chronisch gesund werden. Alles eine Frage des Lebensstils.

Das was wir tun, nimmt Einfluss auf unsere Epigenetik und unsere Epigenetik gestaltet, wer wir sind.

Menschen können sich (selbst) ändern.